Navigation

Probleme in einem Unternehmen aus dem Mittelstand – wie damit umgehen?

ArbeitgebermarkePR

Der KMU-Sektor macht einen großen Prozentsatz des Gesamtmarktes aus. Es wird geschätzt, dass die Anzahl der in kleinen und mittleren Unternehmen beschäftigten Personen fast 70% der Gesamtzahl der Beschäftigten ausmachen kann. Der Markt stellt hohe Anforderungen an kleinere Unternehmen und wie die Daten zeigen, kann nicht jedes Unternehmen damit umgehen. Laut der PARP-Analyse scheitern fast 1/3 der Unternehmen im ersten Jahr ihres Bestehens. Was ist zu tun, um zu verhindern, dass Probleme im Unternehmen das Funktionieren der gesamten Organisation beeinträchtigen?

Was ist der Mittelstand?

Die Polnische Handelskammer umfasst Kleinstunternehmen sowie kleine und mittlere Unternehmen im KMU-Sektor. Wie funktioniert es in der Praxis? Die Kriterien für die Zugehörigkeit zum KMU-Sektor sind in Anhang I der Verordnung der Europäischen Kommission (EU) 651/2014 festgelegt. Die Daten sind wie folgt:

Die Polnische Agentur für Unternehmensentwicklung berichtet, dass es im Jahr 2018 in Polen 2,1 Millionen Unternehmen gab, von denen die überwiegende Mehrheit Unternehmen aus dem KMU-Sektor waren. Großes Potenzial liegt in Kleinst-, Klein- und Mittelbetrieben. Der Wettbewerb mit Marktgiganten erfordert jedoch eine entsprechende Vorbereitung, Engagement und gute Strategien. Leider gelingt diese Kunst nicht jedem Unternehmen. Wie löst man Probleme in einem Unternehmen aus dem Mittelstand?

Probleme im Unternehmen sind kein Weltuntergang

Krisensituationen - Beispiele du kannst multiplizieren. Sie ist ein untrennbarer Bestandteil des Funktionierens auf dem Markt. Die Probleme im Unternehmen allein entscheiden jedoch nicht über das endgültige Scheitern. Wichtiger ist, wie das Unternehmen damit umgeht. Probleme können unerwartet auftreten oder Teil geplanter Aktivitäten sein – z.B. kann die Implementierung neuer Lösungen mit organisatorischen Problemen verbunden sein.

Das Auftreten der Krise ist für Unternehmer unbequem. Unternehmen versuchen so schnell wie möglich „Feuer zu löschen“ und machen dabei viele Fehler. Das ist nicht der Punkt! Die Hauptsache ist, die Angelegenheit rational anzugehen, die Situation sorgfältig zu analysieren und durchdachte Maßnahmen zu ergreifen, die es Ihnen ermöglichen, mit dem Problem umzugehen und gleichzeitig seine negativen Auswirkungen zu minimieren.

Keine Rentabilität

Eines der häufigsten Probleme in Unternehmen ist die mangelnde Rentabilität. Damit ein Unternehmen profitabel ist, muss es höhere Gewinne erzielen als die Betriebskosten. Rentabilität bedeutet, wie effizient ein Unternehmer sein Geschäft führt. Die Ermittlung der Rentabilität gibt einen konkreten Einblick in die finanzielle Situation der Organisation.

Laut Analysen von Business Insider scheitern mehr als 80%-Unternehmen an Missmanagement der Finanzen oder Problemen mit der finanziellen Liquidität. Der Mangel an Mitteln für die Zahlung von Löhnen und die Begleichung aller Gebühren im Zusammenhang mit dem Betrieb des Unternehmens, d. H. Die Erzeugung höherer Kosten als die tatsächlichen Gewinne, veranlasst Unternehmen, neue Kredite oder Kredite aufzunehmen, und dies ist der einfachste Weg, um zu fallen in eine Schuldenspirale.

Wie kann die Rentabilität des Unternehmens gesteigert werden? Zunächst sollte eine gründliche Analyse der Unternehmenstätigkeit durchgeführt werden - die Kundenzufriedenheit (CSI-Index) und der Index sollten überprüft werden Kundenbindungsowie die Kosten im Zusammenhang mit Herstellung, Marketing, Personal und anderen Bereichen des Unternehmens. Der nächste Schritt ist die Umsetzung geeigneter Korrekturmaßnahmen. Sie können versuchen, das Problem der schlechten Rentabilität im Unternehmen selbst (innerhalb des Unternehmens) zu lösen oder die Hilfe eines erfahrenen Beraters in Anspruch nehmen. 

Ihr Unternehmen steckt in einer Krise?

Wir helfen Ihnen bei der Lösung!

Mitarbeiterfehler und Probleme im Unternehmen

Niemand ist unfehlbar. Jeder Mitarbeiter kann darüber stolpern. Einige von ihnen werden nicht von großer Bedeutung sein, während andere negative Auswirkungen auf das Funktionieren eines bestimmten Bereichs oder des gesamten Unternehmens haben können. Wie ist vorzugehen, wenn ein Problem im Unternehmen durch einen Mitarbeiter verursacht wurde? 

Zunächst einmal sollten Sie das Problem genau analysieren, die genaue Ursache finden – vielleicht ist die Sache komplizierter, als es anfangs schien. Dabei zählen Fakten. Die Hauptsache ist, sachlich an die Sache heranzugehen, die Mitarbeiter nicht zu verurteilen und nicht zu beschuldigen. Bei der Lösung von Problemen im Unternehmen, die durch Mitarbeiterfehler verursacht werden, ist eine offene Kommunikation in der Beziehung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmern wichtig. Der Schlüssel zum Erfolg sind vertrauensvolle partnerschaftliche Beziehungen. 

Nachdem Sie die Ursache des Problems gefunden und den Fehler behoben haben, führen Sie geeignete Korrekturmaßnahmen durch. Die Lösung kann die Einführung einer neuen Arbeitsnorm oder eine Änderung der Regeln für das Funktionieren bestimmter Unternehmensbereiche sein. Alle Änderungen sollten in aufgenommen werden Organisationskultur des Unternehmens.

Gestörte interne Kommunikation

Gut Arbeitnehmerbeziehungen und auf der Arbeitnehmer-Arbeitgeber-Linie ist das Fundament jedes Unternehmens - unabhängig von seiner Größe oder der Branche, in der es tätig ist. Ein gutes Team bei der Arbeit kommuniziert effizient Informationen, überwindet schnell alle Hindernisse und führt effektiv alle Aufgaben aus, die es ihm ermöglichen, die gesetzten Ziele zu erreichen. Damit das Team effizient arbeiten kann, muss es eine hervorragende Qualität der internen Kommunikation sicherstellen. Gestörte Kommunikation in der Gruppe mindert die Arbeitseffizienz und behindert den Markterfolg.

Der Schlüssel zu effizienter Kommunikation ist die richtige Strategie. Interne Kommunikationsstrategie sollte unter anderem definieren, Kommunikationsstandards, Kommunikationsinstrumente, Krisenkommunikationsplan.

Bei Problemen im Unternehmen, die durch fehlerhafte interne Kommunikation verursacht werden, lohnt es sich, Tools einzusetzen, die die Kommunikation zwischen Mitarbeitern und zwischen Arbeitgeber und Mitarbeitern verbessern. Zu den beliebten Repair-Tools gehören Teambuilding-Aufgaben, Ausflüge und Integrationsevents sowie Integrationstrainings. 

Probleme im Unternehmen - wie man sie nicht löst?

Geschäftliche Probleme werden nicht unter den Teppich gekehrt. In einer Krisensituation müssen Sie handeln. Nachdenklich Krisenmanagement ermöglicht es Ihnen, das Hindernis schnell zu bewältigen. Und wie man Probleme nicht löst? Welche Fehler machen Unternehmer am häufigsten?

  1. Aktion "auf den Kopf"

Manchmal ist das scheinbare Problem nur die Spitze des Eisbergs. Wenn eine Krise eintritt, müssen Sie zuerst zu ihrem Herzen vordringen. Nur eine sorgfältige Analyse der Situation wird das Problem effektiv beseitigen.

  1. Impulsives Handeln

Der Prozess der Problemlösung im Unternehmen sollte durchdacht und rational sein. Impulsives Handeln, anstatt zu helfen, kann noch mehr weh tun.

  1. Versäumnis, Schlussfolgerungen zu ziehen

Aus jeder Krisensituation müssen entsprechende Schlüsse gezogen werden. Dadurch wird verhindert, dass ähnliche Probleme in Zukunft auftreten. Besser vorbeugen als heilen!

Ruf mich an Einloggen Kontakt