Navigation

Ein Käsehersteller früher und heute
Monki MSM

Branchen

Über 4.000 Arten, eine reiche Geschichte, vielfältige Geschmacksnoten und ein einzigartiges Aroma – Käse ist die Grundlage vieler Küchen der Welt. Wir ergänzen damit gerne einfache, alltägliche und etwas exquisitere Gerichte und verwenden sie auch gerne als Snack zu feinen Weinen oder anderen Getränken. Wie hat alles angefangen? Wie sieht die Käseherstellung heute aus? Wie arbeitet der Käsehersteller MSM Mońki?

Von der Antike bis heute, also über die Geschichte des Käses

Die Anfänge der Käseherstellung sind eng mit der Tierzucht verbunden. Die ersten Schafe und Ziegen wurden bereits 8.000 v. Chr. im Iran domestiziert. 6.000 v. Chr. begann ihre Zucht auf der Apenninenhalbinsel, in Südfrankreich und Nordafrika. Rinder tauchten um 6.000 v. Chr. In Anatolien und Mazedonien und um 4.000 v. Chr. Auf dem Balkan auf Farmen auf.

Die Tradition der Käseherstellung geht auf das Jahr 7500 v. Chr. zurück. Aufgrund archäologischer Untersuchungen wurde festgestellt, dass damals der älteste Käse der Welt hergestellt wurde, der dem heutigen Mozzarella ähnelt. Interessanterweise geschah dies nicht in Frankreich oder der Schweiz, also Ländern, die als Vorläufer der Käseherstellung gelten, sondern im heutigen Polen. In Kujawien wurden Tongefäße gefunden, ungefähr 5-Liter-Gefäße, die denen ähneln, die heute verwendet werden - sie hatten Löcher, die zum Ablassen der Molke verwendet werden konnten. Der Fund wurde speziellen chemischen Tests unterzogen, die das Vorhandensein von Milch an den Rändern der Löcher zeigten. Die Ergebnisse ließen keinen Raum für Zweifel. Das Geschirr wurde zur Käseherstellung verwendet. Gegenwärtig ist Polen das Land mit der längsten Käsetradition nicht nur in Europa, sondern weltweit.

Die Käseherstellung hat eine lange Tradition. Als Hersteller verschiedener Käsesorten nimmt MSM Mońki das Beste aus klassischen Rezepten und bietet Produkte mit außergewöhnlichem Geschmack und Aroma. Schweizer und holländischer Käse von MSM Mońki sind eine hervorragende Ergänzung zu warmen und kalten Gerichten sowie ein nahrhafter Snack für zwischendurch.

Die Käseherstellung in der Antike

Die Käseherstellung ist ein komplexer und komplizierter Prozess. Sie erfordert Fachwissen, Erfahrung und den Einsatz geeigneter Geräte. Die heutigen Käseproduzenten nutzen die Möglichkeiten, die moderne Technologien bieten. Der Prozess ist oft mechanisiert, und die Arbeit der Menschen beschränkt sich auf Auswahl und Überwachung. Wie war das in der Antike? Wie wurde Käse hergestellt, als es keine Hochtechnologie, innovative Ausrüstung und andere Annehmlichkeiten gab?

Dank spezialisierter archäologischer Forschungen können wir die Geschichte der Käseherstellung perfekt verstehen. Das erste Dokument, das den Produktionsprozess detailliert beschreibt, gilt als sumerisches Flachrelief, das als „Schmuck der Molkerei“ bezeichnet wird. Das Dokument wurde im Irak an der archäologischen Stätte Tell al-Ubaid in der Nähe der antiken Stadt Ur gefunden. Es wird geschätzt, dass es um das 3. Jahrtausend v. Chr. Datiert werden kann

Welche Informationen sind auf dem Schild angegeben? Der erste Schritt der Käseherstellung bestand darin, die Milch in spezielle Weinschläuche zu gießen, die aus Schafsmägen hergestellt wurden. Es wurde festgestellt, dass die so gelagerte Milch in Quark und Molke unterteilt wird. Im Laufe der Zeit lernte man, den Quark abzuseihen, zu trocknen und für eine längere Haltbarkeit zu salzen. Interessanterweise wird diese alte Methode immer noch in arabischen Ländern verwendet, um Milchprodukte namens "Kashk" herzustellen.

Der Käseherstellungsprozess entwickelte sich im antiken Griechenland. Wenig später übernahmen die Römer das Handwerk. Im alten Rom wurde es praktiziert, Schafs- und Ziegenmilch unabhängig voneinander säuern zu lassen. Manchmal wurde dieser Vorgang beschleunigt, indem man die Flüssigkeit mit Feigenbaumzweigen mischte, Feigensaft hinzufügte oder wilde Distelsamen in das Gefäß warf. Die Römer lernten von den Etruskern, Milch mit Lab zu schneiden.

Käse war auch im großen Byzantinischen Reich beliebt. Sie galten als grundlegende Zugabe zum Brot. Er hat die Tabellen der Bevölkerungen aller Staaten gehostet. Interessanterweise sagen einige historische Quellen, dass Käse während der Entwicklung des Imperiums ein Geschenk für Freunde war.

Die Käseherstellung im Mittelalter

Im Laufe der Zeit wurden die Methoden zur Herstellung von Käse verbessert. Mit der Weiterentwicklung der Technologie sind neue Produktionsmethoden entstanden. Apropos Käseherstellung, es ist unmöglich, die Zisterzienserklöster nicht zu erwähnen. Sie galten als die wichtigsten Zentren für die Förderung der Käseherstellung. Die Namen einiger der berühmtesten französischen Käsesorten – „Maroilles“ und „Port-Salut“ – stammen von den im 11. Jahrhundert n. Chr. gegründeten Zisterzienserabteien.

Die Gründung der Abtei von Chiaravalle im Jahr 1115 war für die Käseindustrie von großer Bedeutung. Dank zahlreicher Entwässerungsgräben, Kanäle und Wasserreservoirs wurden weite Flächen mit Grün bedeckt, was zu einer Steigerung der Milch- und Käseproduktion führte.

Im 18. Jahrhundert wurde die berühmte Enzyklopädie von Diderot und d'Alembert veröffentlicht, ein Kompendium des Wissens auf dem Gebiet der Wissenschaft, Kunst und Handwerk. Es beschreibt den Prozess der Käseherstellung und stellt die grundlegenden Werkzeuge für seine Herstellung vor – darunter Kupferkessel oder geneigte Holztische, auf denen Molke geformt und geprägt wurde.

Der Wendepunkt für die Käseherstellung war das 19. Jahrhundert. Damals tauchten viele technologische Annehmlichkeiten auf, die den Käseherstellungsprozess rationalisierten und verbesserten – z.B. ein Mikroskop, eine Zentrifuge oder ein Kühlschrank. Im 19. Jahrhundert wurde ein Milchpulverproduktionssystem entwickelt, die Milchpasteurisierung wurde zum ersten Mal verwendet und das erste industrielle Lab erschien. Ende des Jahrhunderts wurde eine Möglichkeit erfunden, den Fettgehalt der Milch abzulesen.

Wie wird Käse heute hergestellt?

Heute ist die Käseherstellung eine wichtige Grundlage der Milchwirtschaft. Derzeit etwa 4 Tausend. Käsesorten aus Kuh-, Schaf- und Ziegenmilch. In Polen wurden im Zeitraum 1948-2019 über 600 Stück produziert! Viele Käsesorten, die heute auf dem Markt dominieren, werden nach traditionellen Rezepten hergestellt, die vor Jahrhunderten entwickelt wurden. MSM Mońki ist ein Hersteller von niederländischem und Schweizer Käse, der die Tradition der Käseherstellung mit den neuesten Technologien verbindet. Wie sieht die Käseproduktion in Moniecka Spółdzielnia Dleczarska aus?

Käse wird durch Ausfällung von Fett und Eiweiß aus Milch hergestellt. Doch bis das fertige Produkt in den Verkaufsregalen steht, vergeht viel Zeit. Die zur Herstellung des Käses verwendete Milch muss gründlichen Tests unterzogen werden, darunter Analysen auf das Vorhandensein von Antibiotika, chemische Tests der Trockenmasse, des Säure- und Fettgehalts, des Protein- und Laktosegehalts sowie eine mikrobiologische Analyse der Gesamtzahl von Bakterien und Körperzellen . Milch muss strenge Richtlinien erfüllen, egal welche Käsesorte letztendlich daraus hergestellt wird.

Die gründlich getestete Milch wird in eine Zentrifuge gegeben. Dort wird die Flüssigkeit einer Baktofugation (einem Reinigungsprozess von Zellen und Bakteriensporen) unterzogen. Bei Hartkäse wird die Milch zusätzlich pasteurisiert.

Die Milch wird auf die "Dressing"-Temperatur abgekühlt und mit Lab, Calciumchlorid und Sauerteig vermischt. Durch die Kombination dieser Zutaten entsteht nach etwa 30 Minuten ein Quark, der die Grundlage des Endprodukts der Milchverarbeitung im Käseprozess darstellt. Die Masse wird geschnitten und gemischt, bis sich Käsekörner und Molke gebildet haben. Dann wird das Produkt erhitzt, damit die Körner die richtige Form annehmen.

Der nächste Schritt besteht darin, die Molke von den Körnern und der Masse abzulassen. Der Prozess gibt dem Käse die richtige Form. Das fertige Produkt wird je nach Art 1-2 Tage in Salzlake eingelegt. Nach dieser Zeit wird der Käse gewachst oder in Schrumpfbeutel verpackt.

Vom Kauf der Milch ab Hof bis zum Verpacken des Käses vergehen etwa 4 Tage. Allerdings hört es hier nicht auf. Die nächste Stufe ist die Reifung, die für die Produktion von entscheidender Bedeutung ist. Während des Reifungsprozesses erhält der Käse die für eine bestimmte Sorte typischen Eigenschaften - er erhält die entsprechende Textur, Farbe, Geschmack und Aroma. Die Temperatur, bei der der Käse „gereift“ wird, ist von großer Bedeutung für den Erfolg des Prozesses. Niederländische Käsehersteller verwenden eine Temperatur von 8-12 ° C, während Schweizer Käsehersteller 18-22 ° C verwenden. Der Käse braucht normalerweise 3 bis 6 Wochen (manchmal länger), um zu reifen. Es hängt alles von der Wirkung ab, die der Hersteller erzielen möchte.

Woher kommen die Löcher im Käse?

Warum haben manche Käsesorten kleinere oder größere Löcher und andere nicht? Der Grund dafür liegt im Produktionsprozess. Die Löcher im fertigen Produkt sind das Ergebnis der Wirkung von Propionsäurebakterienkulturen. Die Bakterien wandeln die Milchsäure in Propionsäure um, die dem Käse seinen charakteristischen leicht nussigen Geschmack verleiht. Während des Prozesses wird Kohlendioxid freigesetzt. Das Dioxid drückt auf das Käsefleisch und erzeugt Blasen, die es schwierig machen, durch die eindickende Masse zu entweichen. Dadurch entstehen Löcher.

Die für die Augen im Käse verantwortlichen Bakterienkulturen Propin werden nur für die Herstellung von Schweizer Käse wie Ementaler oder Mazdamer verwendet. Die Löcher im Schweizer Käse haben die Grösse einer Kirsche oder einer Nuss.

Käsehersteller MSM Mońki

Die besten Käseproduzenten in Polen versuchen, die Tradition der Käseherstellung mit dem zu verbinden, was die heutige Realität bietet. Zeitgenössische Käser nutzen eifrig die Errungenschaften ihrer Vorgänger und nutzen gleichzeitig innovative Technologien, um Produkte mit einzigartigem Geschmack und Aroma zu schaffen.

Molkereigenossenschaft Moniecka gehört zu einer der innovativsten Molkereien in Polen. Große Investitionsausgaben ermöglichen eine reibungslose und systematische Erweiterung und Modernisierung des Unternehmens. Automatische Linien für die Herstellung von reifem Käse mit einer Kapazität von bis zu 600.000. Liter Milch pro Tag sind nur eine von vielen Annehmlichkeiten, die es uns ermöglichen, schnell, effizient und gleichzeitig absolut professionell zu agieren.

Kundensicherheit und höchste Produktqualität sind unsere Prioritäten. Wir beziehen Milch von den besten Lieferanten, sorgen für volle Professionalität in jeder Phase der Produktion und stellen sicher, dass das Rohmaterial den strengen Sicherheitsstandards entspricht. Die Bestätigung für die hervorragende Qualität sind ua Der Unternehmenskodex der Guten Herstellungspraxis / Guten Hygienepraxis GMP / GHP und das HACCP-System.

Jeder findet etwas für sich - Käsesorten

Ganz am Anfang des Textes haben wir erwähnt, dass es über 4.000 Menschen auf der Welt gibt. Käsesorten. Wir können sie nach der Art der verwendeten Milch, dem Fettgehalt, dem Produktionsprozess, den verwendeten Technologien sowie der Art und Zeit der Reifung unterteilen. Je nach Sorte unterscheiden sich die Käsesorten in Geschmack, Aroma, Konsistenz, Nährwert und Verwendungszweck.

Käse werden am häufigsten nach der Produktionstechnologie und der Art der Reifung klassifiziert. Wir unterscheiden Arten:

  1. Lab - weich mit Schimmelbefall (Brie, Camembert), mit Schimmelbefall (Roquefort, Gorgonzola) und ausgefärbt (Bryndza), halbhart (Tilsit, Limburgisch) und hart (Gouda, Ementaler, gelber Mozzarella, Parmesan, Radamer),
  2. sauer - ungereift (Hüttenkäse) und Reifung (Klumpen).

Labkäse wird durch Gerinnen der Milch unter Verwendung von natürlichem oder mikrobiologischem Lab gewonnen. Dann wird die Masse gereift. Weichkäse sind leicht und zart, Halbhartkäse sind klebrig und spröde, während Hartkäse recht flexibel sind.

Bei der Herstellung von Sauerkäse wird der Bruch mechanisch und thermisch verarbeitet. Für die Herstellung von Hüttenkäse wird entrahmte Milch (fettarmer Käse) oder standardisierte (fettreicher und teilentrahmter Käse) verwendet.

Neben Lab und Sauerkäse erwähnen wir auch Sauerlab (Hüttenkäse) und Kurzkäse (Ricotta).

Eine weitere beliebte Unterteilung von Käse ist der Fettgehalt. Käse wird ihrer Meinung nach unterteilt in:

  • Sahne - Lab 50% Fett in Trockenmasse und Säure 55%,
  • Vollfett - 45% bzw. 42%,
  • fettig -40% und 30%,
  • halbentrahmt - 20% und 15%,
  • entfettet - 10-20%, nur Lab,
  • mager - <10% und <14%.

Herstellung von Gouda-Käse

Gouda ist eines der beliebtesten Milchprodukte auf dem polnischen Markt. Quellen zufolge reicht seine Tradition bis ins 12. Jahrhundert zurück. Der Name des Käses stammt von der Stadt Gouda in der Nähe von Rotterdam.

Gouda ist ein harter, gereifter Labkäse aus Kuhmilch. Seine Produktion in Moniecka Spółdzielnia Dleczarska ist ähnlich wie bei anderen Käsesorten dieser Art:

  1. pasteurisierte Milch wird mit Lab vermischt,
  2. es entsteht ein Quark, der zerkleinert und entwässert wird, bis er zu einer Käsemasse wird,
  3. Die Masse wird in runde Formen gefüllt und mehrere Tage eingeweicht.

Der letzte – und gleichzeitig wichtigste – Schritt bei der Herstellung von holländischem Gouda-Käse ist seine Reifung. Dieser Prozess kann mehrere Jahre dauern. Das absolute Minimum beträgt 18 Wochen. Je länger der Käse reift, desto mehr Geschmack und Aroma gewinnt er.

Gouda wird wegen seiner Vielseitigkeit geschätzt. Er passt gut zu Sandwiches und Aufläufen. Er passt gut zu Weißwein, Obst oder Quittenmarmelade.

MSM Mońki - Hersteller von Käse nach niederländischer Art

MSM Mońki möchte die Erwartungen aller Kunden erfüllen. Unser Ziel ist es, die Gaumen der größten Feinschmecker zu erobern und Menschen mit unterschiedlichem Geschmack auf den Tischen zu beherbergen. Wir verfolgen unser Ziel, indem wir ein vielfältiges Sortiment anbieten, das auf die Bedürfnisse selbst anspruchsvollster Käsekenner zugeschnitten ist.

Moniecka Spółdzielnia Dleczarska ist in erster Linie ein Hersteller von Käse niederländischer Art. Podlaski mit federnder Textur und intensivem Geschmack, Edamski mit leicht nussiger Note und mildem, gedämpftem Geschmack, Meer mit ursprünglichem Aroma oder der beliebteste Gouda-Reifungskäse, der wegen seines cremigen, unverwechselbaren Geschmacks und seiner perfekten Textur geschätzt wird - jeder wird etwas finden für sich selbst.

Schweizer Käseproduktion bei MSM Mońki

Die zweite große Kategorie sind Schweizer Arten mit charakteristischen Löchern, die ihnen ein einzigartiges Aussehen verleihen. MSM Mońki ist ein Hersteller von Nadbiebrzański-Käse, der sich durch seine Feinheit und seinen leicht süßen Geschmack auszeichnet. Abgerundet wird das Schweizer Käseangebot durch aromatischen Moniecki-Käse und milden Aldamer, der sich perfekt als Ergänzung zu leichten Weinen eignet.

Das Angebot von Moniecka Spółdzielnia Dleczarska umfasst auch Produkte wie:

  • extra Butter mit extrem cremiger Konsistenz,
  • pulverisierte Molke, die das Grundelement in der Küche jedes Bäckers und Konditors ist,
  • Milchpulver, das sich perfekt für eine Vielzahl von Backwaren eignet.

MSM Mońki - Hersteller von Schnittkäse

Ein moderner Kunde konzentriert sich auf Komfort. Als Verbraucher mögen wir einfache und praktische Lösungen, die die tägliche Zubereitung schmackhafter hausgemachter Gerichte erleichtern. Der Käsehersteller MSM Mońki erfüllt die Erwartungen seiner Kunden, indem er Schnittkäse in funktionellen, luftdichten Verpackungen anbietet.

Welche Käsesorten gibt es in einer geschnittenen Version? Vor allem von Jung und Alt geliebter Gouda, berühmt für seinen perfekt cremigen Geschmack und sein anregendes Aroma. Geschnittener Gouda ist die perfekte Lösung für Sandwiches.

Liebhaber perfekt ausgewogener Aromen werden den Podlaski-Käse sicherlich zu schätzen wissen. MSM Mońki Podlaski-Käse ist zart, leicht säuerlich und hat ein perfekt weiches, elastisches Fleisch. Alle Vorteile von Podlasie sind in der Natürlichkeit des Käses gekapselt.

Der von MSM Mońki angebotene Edamer in Scheiben ist naturbelassen mit einer nussigen Note. Es ist eine großartige Ergänzung zu knusprigem hausgemachtem Brot und süßer Marmelade. Es ist perfekt für ein Duett mit Challah, Butterbrötchen oder Hefekuchen.

Ein charakteristisches Merkmal des Morski-Käses in Scheiben, der von MSM Mońki hergestellt wird, ist sein milchiger Geschmack. Es hat eine milde Struktur und eine leichte Textur. Es löst sich gut auf und passt daher perfekt zu hausgemachten Aufläufen und Toasts.

MSM Mońki ist auch ein Hersteller von Aldamer-Käse in Scheiben. Aldamer ist ein Schweizer Käse mit einem milden, dezent süßen Geschmack. Das feste Fruchtfleisch ist mit haselnussgroßen Löchern verziert. Aldamer Käsescheiben eignen sich perfekt für kalte und warme Speisen wie Sandwiches, Aufläufe und Partysnacks.

Warum lohnt es sich, gelben Käse zu essen?

Um Käse ranken sich viele Ernährungsmythen. Viele Menschen finden sie ungesund und machen dick. Komplett falsch. Ja, Käse ist energiereich und kann zur Gewichtszunahme beitragen, wenn wir zu viel davon essen. In Maßen verzehrt sind sie jedoch sehr gesund und können dem gesamten Körper viele Vorteile bringen. Echter Käse, hergestellt nach traditionellem Rezept, ist eine Fundgrube an wertvollen Nährstoffen.

Käse ist als Milchderivat eine ausgezeichnete Kalziumquelle (sogar 160-200 mg in einer Scheibe). Calcium ist eines der wichtigsten Mineralstoffe für den menschlichen Körper. Es ist für das reibungslose Funktionieren vieler Mechanismen notwendig - es baut Bindegewebe, Knochen und Zähne auf, ist am Prozess der Blutgerinnung, der Regulierung bestimmter Hormone, der Weiterleitung von Nervenimpulsen und der Zellregeneration beteiligt. Calcium wird zur Vorbeugung und Behandlung von Osteoporose, bei Schwermetallvergiftungen und Entzündungen eingesetzt.

Der gelbe Käse enthält auch Vitamin B12, das dafür verantwortlich ist, dass das Kreislauf-, Nerven- und Verdauungssystem in ausgezeichnetem Zustand bleibt. Vitamin B12 ist an der Produktion von Nukleinsäuren und roten Blutkörperchen beteiligt, ist für viele Stoffwechselreaktionen verantwortlich, bildet die Myelinscheide von Nervenfasern und unterstützt die Synthese wichtiger Neurotransmitter, darunter Dopamin.

Weitere wertvolle Inhaltsstoffe des Käses sind:

  • Kalium - ein Mikronährstoff, der für die Regulierung des pH-Werts der Zellen und die ordnungsgemäße Weiterleitung von Nervenimpulsen verantwortlich ist; Die Glykogenressourcen hängen auch von ihrer Konzentration im Körper ab, was das reibungslose Funktionieren der Muskeln garantiert,
  • Phosphor - ein Element, das das Skelettsystem beeinflusst, an den Prozessen im Nervensystem beteiligt ist und zur Aufrechterhaltung des Säure-Basen-Gleichgewichts des Körpers beiträgt,
  • Zink - ein für Haut, Haare und Nägel wichtiges chemisches Element; ist an der Regulation der Bauchspeicheldrüse beteiligt und beeinflusst somit die ordnungsgemäße Insulinsekretion.

Erwähnenswert ist auch, dass Käse eine hervorragende Proteinquelle ist, die wir für ein reibungsloses Funktionieren benötigen. 100 g Cheddar-Käse enthalten 25 g Protein, in 100 g Gouda mehr als 27 g und in 100 g Mineral mehr als 28 g! Eiweiß liefert Energie, unterstützt den Aufbau von Muskel- und Knochengewebe und hilft, den Stoffwechsel zu regulieren.

Wie kauft man den besten Käse?

Käse kauft man am besten in kleineren Mengen, aber öfter. Eine solche Praxis garantiert die höchste Qualität und den ausgezeichneten Geschmack des Produkts. Außerdem verhindert es, dass Sie verdorbene Lebensmittel wegwerfen – was heutzutage von großer Bedeutung ist.

Um von allen vorteilhaften Nährwerten des Käses zu profitieren und gleichzeitig den einzigartigen Geschmack und das einzigartige Aroma zu genießen, sollten Sie sich für ein Produkt entscheiden, das nach einem sorgfältig ausgearbeiteten Rezept aus bester Milch zubereitet wird. Käseproduzenten sollten das Rohmaterial nur von vertrauenswürdigen Lieferanten kaufen und in jeder Phase seiner Verarbeitung hohe Standards sicherstellen.

Die Idee von MSM Mońka ist es, die herausragende Qualität der hergestellten Produkte anzustreben! Wir stellen sicher, dass die Milch, die zur Herstellung unserer Käsesorten verwendet wird, strengen Standards entspricht. Das Rohmaterial beziehen wir von Bauernhöfen aus der Umgebung. Wir arbeiten nur mit vertrauenswürdigen Lieferanten zusammen, die uns Milch der Extraklasse liefern können. Durch die Kombination der hervorragenden Qualität der Zutaten mit der neuesten Technologie der Käseherstellung können wir einzigartige Produkte herstellen, die selbst die anspruchsvollsten Geschmacksknospen erobern.

Wir sind im Biebrza-Tal tätig, wo die Wildheit der Landschaft und die Schönheit der Natur herrschen. Wir respektieren, was uns umgibt und schöpfen das Beste daraus. Wir lieben die Natürlichkeit, die sich im Geschmack unserer Käse manifestiert. Cremig und leicht, dabei ausdrucksstark und voller einzigartigem Aroma – die Produkte der holländisch-schweizerischen Käsemanufaktur MSM Mońki sprechen selbst den anspruchsvollsten Gaumen an!

Die Produkte von MSM Mońka sind von ausgezeichneter Qualität, was durch zahlreiche Auszeichnungen bestätigt wird. Gouda, Aldamer und LUX MSM Mońki-Käse wurden bei der XXIV. Nationalen Bewertung von Käse und Quark ausgezeichnet. Die Kommission der Superschiedsrichter verlieh ihnen unter Berücksichtigung der korrekten Kennzeichnung, Ästhetik und Funktionalität der Produkte und zusätzlicher Informationen auf der Verpackung MSM Mońki 4-Medaillen. Prof. dr hab. Zbigniew Śmietana in verschiedenen Kategorien. Die Auszeichnung war ein voller Erfolg!

MSM Mońki kann auch stolz auf die Auszeichnung des Präsidenten von AR und MR für den 7. Platz in der Rangliste der besten Molkereigenossenschaften sein, die während der 2019 organisierten Messe Mleko-Expo erhalten wurde.

Die sorgfältige Herstellung von Käse reicht nicht aus – er wird gelagert und serviert

Viele Faktoren beeinflussen die Qualität, den Geschmack und das Aroma eines Käses. Wir haben erwähnt, dass die wichtigsten der Produktionsprozess und die Klasse der verwendeten Zutaten sind. Nicht weniger wichtig ist jedoch, wie wir das gekaufte Produkt lagern.

Schnittkäse sollte in der Originalverpackung oder in Lebensmittel- oder Alufolie gelagert werden. Die Luftzufuhr ist die Hauptursache für den Verderb des Käses. Die Produkte von MSM Mońki werden in praktischen „Open-Close“-Verpackungen verpackt. Dank ihnen können die Kunden viele Tage lang den vollen Geschmack und das Aroma sowie die außergewöhnliche Frische der Käse genießen.

Käseplatte - ein einfacher Snack für jeden Anlass

Zunächst einmal ist Käse ein ausgezeichneter Snack. Das ikonische Käsebrett ist eine großartige Lösung für verrückte Partys mit Freunden, Partys mit der Familie oder romantische Abende zu zweit.

Welche Käsesorten verwendet man, um eine solche Delikatesse zuzubereiten? Der Schlüssel zu einer einzigartigen Komposition ist Vielfalt. Es lohnt sich, sich auf Produkte zu konzentrieren, die sich in Geschmack, Konsistenz und Herstellungsweise unterscheiden. Kombinieren Sie am besten leichte, cremige Sorten mit halbharten und harten Sorten. Die Käse der Molkereigenossenschaft Moniecka sind perfekt! Auf der Tafel darf der Schweizer Nadbiedrzański-Lab-Käse nicht fehlen, der sich durch einen milden Geschmack mit einer leicht süßen Note auszeichnet. Die obligatorische Zutat der Platte ist Gouda MSM Mońki-Käse mit feinem Geschmack, elastischem Fleisch und anregendem Aroma. Perfekt ergänzt wird die Komposition durch weichen Camembert, italienischen Parmesan und aromatischen Limburger.

Denken Sie daran, dass Käse am besten schmeckt, wenn seine Temperatur etwa 2-3 ° C unter der Raumtemperatur liegt. Um die richtige Struktur zu genießen, die es Ihnen ermöglicht, den intensiven Geschmack und das Aroma des Käses kennenzulernen, sollten Sie ihn mindestens eine Stunde vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank nehmen.

Eine Handvoll Ideen für Käsegerichte

Käse ist eine Zutat vieler köstlicher süßer und herzhafter Gerichte. Es kann sowohl in einfachen täglichen Mahlzeiten als auch in exquisiten Gerichten verwendet werden, die an echte Kunstwerke aus den exklusivsten Restaurants erinnern.

Zunächst einmal ist Käse die grundlegende Zugabe zu hausgemachter Pizza! Welchen Pizzakäse sollten Sie wählen? Nach einem traditionellen italienischen Rezept soll es Mozzarella sein. Der milde Geschmack von Mozzarella passt perfekt zum Teig. Außerdem löst es sich beim Backen perfekt auf.

Käseliebhaber können zwischen Gouda und Cheddar wählen. Wer hingegen cremige Produkte mag, wird mit Sicherheit Ricotta-Pizza mögen.

Andere Gerichte, die mit Käse hervorragend schmecken, sind:

  • Nudel- und Kartoffelaufläufe,
  • Croutons und Sandwiches,
  • Piroggen,
  • Pasta,
  • Fleisch,
  • Lasagne,
  • Tortillas,
  • Burger,
  • leichte Salate,
  • Suppen.

Schrittweise Herstellung von Butter

In den Verkaufsregalen finden wir viele Produkte, die als "Butter" bekannt sind. Allerdings haben nur wenige von ihnen tatsächlich einen perfekt cremigen Geschmack und eine zarte, cremige Textur. Butter ist in 4 Sorten unterteilt: Extra, Feinkost, Wahl und Tisch. Die ersten 3 müssen mindestens 801 TP2T Fett und nicht mehr als 161 TP2T Wasser enthalten. Die Tischtypen hingegen bestehen aus min. 73,51 TP2T Fett und max. 24% Wasser. Extra Butter gelten als die besten. Sie werden wegen ihres zarten, cremigen Geschmacks, ihres einzigartigen Aromas und ihrer perfekten Konsistenz geschätzt.

Die Herstellung von Extrabutter sollte strengen, klar definierten Regeln folgen. Der Prozess gliedert sich in mehrere Stufen. Im ersten wird die Milch zentrifugiert, um den Rahm abzutrennen. Die auf diese Weise erhaltene Creme besteht normalerweise aus 30-35%-Fett und hat eine leicht cremige oder weiße Farbe.

Um schädliche Bakterien, Hefen und Schimmelpilze zu zerstören, wird die Sahne bei einer Temperatur von etwa 90 °C pasteurisiert. Anschließend wird der Entgasungsprozess durchgeführt, der darin besteht, flüchtige Substanzen beispielsweise aus den Aktivitätsprodukten der Mikroflora zu entfernen.

Die nächste Stufe ist das Abkühlen der Sahne, auch bekannt als physikalische Reifung. Häufig erfolgt gleichzeitig die biologische Reifung, also der Fermentationsprozess, der dem Endprodukt einen erfrischenden Geschmack und ein spezifisches Aroma verleiht. Außerdem werden der Masse manchmal Farbstoffe (z. B. Beta-Carotin oder Annatto) zugesetzt, die für die charakteristische Farbe der fertigen Butter verantwortlich sind. Dies sind jedoch keine notwendigen Schritte.

Das Schlagen des Rahms ist bei der Herstellung von Butter unerlässlich. Dabei handelt es sich um ein spezielles Mischverfahren, bei dem aus einer Öl-in-Wasser-Substanz eine Wasser-in-Öl-Substanz, also Butter, wird. Um die Reste von Buttermilch, Eiweiß und Laktose aus den fettigen Körnern zu entfernen, wird die Buttermilchcreme mit Wasser abgespült. Gespülte Körner können gesalzen werden (nicht unbedingt). Die Bohnen werden dann geknetet, um überschüssiges Wasser zu entfernen. Das so hergestellte Produkt wird geformt und verpackt.

Mońki MSM extra Butter ist eine hervorragende Ergänzung zu süßen und herzhaften Gerichten. Er passt perfekt zu Fisch, Fleisch und Pasta. Außerdem ist es eine tolle Basis für knusprige, zart cremige Kuchen und Kekse. Extra Butter hat einen einzigartigen Geschmack und ein einzigartiges Aroma, eingeschlossen in einem kleinen Würfel!

MSM Mońki - Hersteller von Milchpulver

Milchpulver ist ein Milchprodukt, das durch Konzentrieren von Kuhmilch (Vollmilch, standardisierte oder Magermilch) und Trocknen gewonnen wird. Die Technologie zur Herstellung von Milchpulver wurde vor über 150 Jahren entwickelt, genauer gesagt im Jahr 1855. Standardisierte oder entrahmte Milch wird zuerst pasteurisiert. Sein Zweck ist es, alle Mikroorganismen zu eliminieren und die in der Milch enthaltenen Enzyme zu zerstören. Um bis zu 501 TP2T Wasser in der Milch loszuwerden, konzentriert der Erzeuger es in speziellen Vakuumverdampfern. Aus der Kondensmilch verdunstet erneut Wasser – diesmal in Sprühtrocknern. Der Prozess findet bei einer Temperatur von 140-200 ° C statt.

Warum wird das Wasser in der Milch in zwei Schritten verdampft? Die Vorverdichtung verbessert nicht nur die Eigenschaften des fertigen Produkts, sondern spart auch viel Energie beim zweiten Verdampfen und macht den Prozess wirtschaftlicher.

Das fertige Produkt muss bestimmte Parameter aufweisen, einschließlich der richtigen Benetzbarkeit, Löslichkeit, Stabilität und geeigneten chemischen Zusammensetzung. Der Produktionsprozess sollte so sein, dass Wärmebehandlung und Pasteurisierung seine Eigenschaften und seinen Nährstoffgehalt nicht nachteilig beeinflussen. Der Hersteller von Milchpulver sollte das fertige Produkt einer organoleptischen Prüfung unterziehen.

Milchpulver wird wegen seiner Vielseitigkeit und breiten Anwendungsmöglichkeiten geschätzt. Unternehmen verwenden sie gerne bei der Herstellung von Joghurt, Eis, Brot und Kuchen. Es eignet sich auch perfekt als Zutat für hausgemachte Desserts und Gebäck – darunter auch der Schokoladenblock, der zu Zeiten der Volksrepublik Polen eine Kult-Delikatesse ist.

Molkenpulver - Herstellung, Eigenschaften und Anwendung

Molkepulver ist derzeit einer der beliebtesten Lebensmittelzusatzstoffe, die in der Lebensmittelproduktion verwendet werden. Es ist ein Bestandteil von Pralinen, Suppen, Saucen, Schmelzkäse, Babynahrung und Eiscreme. Interessanterweise wurde es lange Zeit als Nebenprodukt ohne Wert behandelt. Seine wertvollen Eigenschaften wurden erst später entdeckt und so wurde es zu einem wichtigen Bestandteil der Milchverarbeitung. Heute wird es verwendet, um den Geschmack, die Struktur und andere sensorische Eigenschaften vieler Lebensmittelprodukte zu verbessern - es verleiht der Brotkruste die richtige Farbe, verbessert die Qualität von Fleisch und Fisch und verleiht den Speisen mehr Lockerheit.

Wie wird Whey-Pulver hergestellt? Das süße Labprodukt entsteht bei der Käseherstellung, das saure bei der Hüttenkäseherstellung. Molkepulver wird durch Verdampfen eines Teils des Wassers aus der flüssigen Molke gewonnen. Die Substanz wird über Plattenwärmetauscher auf 58-60 °C vorgewärmt und anschließend mit Dampf auf 65 °C erhitzt. Das erhaltene Produkt wird in einem Trommel- oder Sprühtrockner getrocknet.

Molkenpulver ist eine Fundgrube an wertvollen Nährstoffen. Richtig hergestellt, ist es eine Quelle für perfekt verdauliche Molkenproteine und hat einen hohen Laktosegehalt mit einem niedrigen glykämischen Index. Auf Basis natürlicher Zutaten hergestellte Molke ist reich an Kalzium, Kalium, B-Vitaminen, Magnesium, Zink und Phosphor. Dadurch wirkt es wohltuend auf den gesamten Körper – es senkt den Cholesterinspiegel, schützt Magen und Darm und verbessert zudem das Aussehen von Haaren und Nägeln. Außerdem ist es leicht verdaulich.

Ein paar Worte zum Schluss

Käse ist seit Jahrhunderten auf unseren Tischen. Die Käseherstellung war in der Antike eine Form der Haltbarkeitsverlängerung von Milch. Im Mittelalter war Käse ein wichtiger Bestandteil der Ernährung von Menschen aus allen Gesellschaftsschichten. Heute ist es einer der leckersten Snacks und Zusätze zu verschiedenen Gerichten.

Wir lieben Käse für Abwechslung. Weiche Labarten erfreuen uns mit ihrer Zartheit und Leichtigkeit, die halbharten und harten Versionen ermuntern mit ihren einzigartigen Aromen und die säuerlichen bringen eine erfrischende Note in die Ernährung. Käse passt gut zu vielen Lebensmitteln. Sie können sie in einfachen Gerichten und exquisiten Gerichten verwenden - süß und trocken.

Als Hersteller von schweizerischem und niederländischem Käse und anderen Molkereiprodukten möchte MSM Mońki die Gaumen der größten Feinschmecker erobern. Höchste Produktionsstandards, hervorragende Qualität der Zutaten und Natürlichkeit, die sich in jeder Phase des Betriebs manifestiert - all dies führt zu einzigartigen Aromen, außergewöhnlichen Texturen und Frische der angebotenen Produkte. Natur genießen! Probieren Sie Mońki MSM-Käse, der auf der Zunge zergeht, und finden Sie heraus, was wahrer Genuss ist.

Wie wird Käse gelagert?

Käse ist ein empfindliches Lebensmittel. Bei unsachgemäßer Lagerung kann es seine kostbaren Werte und seinen einzigartigen Geschmack verlieren. Käse sollte wie jedes andere Milchprodukt im Kühlschrank aufbewahrt werden. Die optimalen Bedingungen, um die Vermehrung schädlicher Bakterien und Mikroorganismen zu verlangsamen, liegen bei ca. 4-7 °C (mittlere und obere Ablage im Kühlschrank).

Wie verwendet man Molke in der Küche?

Die saure Sorte eignet sich perfekt zum Säuern von Suppen und Saucen. Es kann erfolgreich zu ukrainischem Borschtsch, kalter Suppe oder saurer Suppe hinzugefügt werden. Außerdem kann es eine gute Zugabe zu Sauerteigbrot sein. Süßmolke wird Gebäck, Cocktails und Desserts zugesetzt.

Wie serviere ich Käse?

Käse sollte mit süßen und herzhaften Zusätzen serviert werden. Je nach Konzept und Vorlieben können Sie verwenden: Trauben, Erdbeeren, Datteln, Rosinen, Walnüsse, Grissini, Bruschetta, Pesto, Oliven, Honig, Fleisch oder Konfitüre.

Schreibe einen Kommentar

Ruf mich an Einloggen Kontakt