Navigation

Können konkurrierende Strategien universell sein?

Vermarktungsstrategie
Commplace PR-Agentur

Wettbewerbsstrategien basieren auf dem langfristigen Aktionsplan des Unternehmens. Um einen Wettbewerbsvorteil gegenüber Konkurrenten zu erlangen, müssen deren Stärken und Schwächen sowie die Chancen und Risiken der Branche bewertet werden. Grundsätzlich gibt es drei Haupttypen von Wettbewerbsstrategien, die von Unternehmen auf der ganzen Welt umgesetzt werden. Das Verständnis ihrer Grundprinzipien hilft Ihnen, fundierte Geschäftsentscheidungen zu treffen. Kennst du sie alle? 

Konkurrierende Strategien sind wie Kommunikationsstrategie - Jedes Unternehmen sollte das Beste für sich auswählen. Ohne eine Wettbewerbsstrategie wird Ihr Unternehmen Schwierigkeiten haben, Kunden zu gewinnen. Leider gibt es keine One-size-fits-all-Strategie. Jedes Unternehmen steht in unterschiedlichen Märkten vor unterschiedlichen Herausforderungen. Harvard-Professor Michael Porter hat jedoch drei Haupttypen von Wettbewerbsstrategien identifiziert, die Unternehmen am häufigsten umsetzen. Mit unterschiedlichem Erfolg. 

Was sind geschäftliche Wettbewerbsstrategien? 

Wettbewerbsstrategien basieren laut Porter auf zwei Arten von Handlungen. Unternehmen entscheiden sich, anzugreifen oder sich zu verteidigen. Die Ziele können unterschiedlich sein. Einige Unternehmen wollen ihre Position in einem bestimmten Sektor oder einer Branche behaupten. Einige Unternehmen können sich darauf konzentrieren, eine höhere Gewinnrate zu erzielen. Andere konzentrieren sich auf den erfolgreichen Umgang mit den fünf Kräften des Wettbewerbs, d. h. dem Eintritt neuer Wettbewerber, der Verhandlungsmacht der Lieferanten, der Verhandlungsmacht der Käufer, der Bedrohung durch Substitute und dem Wettbewerb zwischen Unternehmen, die in einem bestimmten Sektor tätig sind.

Die Branche, in der es tätig ist, ist ein wesentlicher Bestandteil des Unternehmensumfelds. Diese fünf Kräfte bestimmen die Wettbewerbsintensität der Branche. Jeder Sektor hat je nach Art und Reifegrad des Wirtschaftssektors unterschiedliche Auswirkungen. Porter unterschied drei traditionelle Arten von Wettbewerbsstrategien. Sie sind Kostenführerschaft, Differenzierung und Konzentration. Theoretisch könnte ein Unternehmen alle diese Wettbewerbsstrategien gleichzeitig anwenden. In der Praxis ist eine solche Maßnahme selten effektiv. Schauen wir uns also jeden von ihnen genauer an.

Wettbewerbsstrategien basierend auf Kostenführerschaft 

Wie das bekannte Sprichwort sagt, „der Preis wirkt Wunder“. Kein Wunder, dass konkurrierende Strategien erfolgreich auf Kostenführerschaft basieren können. Die Taktik besteht darin, dass sich das Unternehmen darauf konzentriert, die Kosten für die Lieferung von Produkten oder Dienstleistungen an den Kunden zu senken, eine höhere Rentabilität sicherzustellen und dadurch den Shareholder Value zu steigern oder in andere Bereiche des Unternehmens zu investieren. Bei der Entscheidung für die Kostenführerschaft sollten Sie mehrere Faktoren berücksichtigen und eine Reihe von Fragen beantworten, darunter: 

- Welche Auswirkungen hat die Kostensenkung auf die Kunden und Mitarbeiter des Unternehmens? 

- Wird diese Strategie bei der Skalierung des Unternehmens nachhaltig sein? 

- Wie wird das Unternehmen zusätzliche Gewinne investieren? 

- ist es möglich günstiger als die Konkurrenz zu liefern? 

- Wird es möglich sein, die Position des Unternehmens zu halten, das das Produkt zu den niedrigsten Kosten anbietet, können Wettbewerber schnell ein ähnliches Preisniveau erreichen? 

Die Einführung der Fünf-Kräfte-Analyse von Porter kann bei der Entscheidung hilfreich sein, ob ein Unternehmen auf Kostenführerschaft basierende Wettbewerbsstrategien in Betracht ziehen sollte. Sie müssen auch die aktuellen Lieferanten und ihre Kosten sowie die Technologien und Innovationen betrachten, die den Erfolg dieser Strategie einschränken könnten. Zu überprüfende Bereiche sind auch die Geschwindigkeit und Effizienz von Prozessen sowie die Kosten für Personal und die Fähigkeiten des Managementteams.

Eine gut konzipierte Kostenführerschaftsstrategie eröffnet Unternehmen mehrere Optionen. Eine davon besteht darin, Ihre Gewinnmarge zu erhöhen, indem Sie Ihre Kosten auf dem neuesten Stand halten. Eine andere Möglichkeit besteht darin, Preiserhöhungen zu widerstehen, wenn Wettbewerber dazu gezwungen werden, oder den Preis zu senken, um das Unternehmen wettbewerbsfähiger zu machen. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, Gewinne in die Geschäftsdiversifizierung oder Automatisierung zu investieren, um die Kosten weiter zu senken. Eine Kostenführerschaftsstrategie ist eine der besten Strategien, die ein Unternehmen anwenden kann, um einen Wettbewerbsvorteil zu erlangen und seinen Marktanteil zu erhöhen. Ihre Umsetzung ist jedoch nur durch den Einsatz intelligenter Geschäftsmethoden möglich. 

Vielfalt als Schlüssel zum Wettbewerbsvorteil

Konkurrierende Strategien müssen nicht nur auf dem Preis basieren. Eine andere – die Differenzierungsstrategie – besteht darin, einzigartige und attraktive Produkte zu schaffen, die Kunden anziehen. Seine Umsetzung wird nur dann effektiv sein, wenn die Wahrnehmung der Kunden beeinflusst wird, indem etwas angeboten wird, das sie anzieht. Wie erzeuge ich einen Eindruck von Einzigartigkeit? Es gibt viele Möglichkeiten. Beispielsweise kann ein Unternehmen die Haltbarkeit und Benutzerfreundlichkeit eines Produkts fördern. Auf diese Weise Zielgruppe wird seinen Wert zu schätzen wissen. Es kann auch ein Support-System für das verkaufte Produkt oder die verkaufte Dienstleistung anbieten. Dann wird es den Kunden bewusst, Verantwortung für die verkauften Produkte zu übernehmen, und ihr Vertrauen in das Unternehmen steigt. Durch den Aufbau eines positiven Markenimages gewinnt das Unternehmen eine langfristige Kundenbindung. 

Unternehmen, die Wettbewerbsstrategien auf der Grundlage von Differenzierung anwenden, stellen sicher, was für ihre Kunden am wichtigsten ist – die Erfüllung ihrer einzigartigen Bedürfnisse. Daher verschaffen sie sich einen Vorteil, indem sie ihre Waren zu höheren Preisen verkaufen. Es gibt mehrere Überlegungen, die berücksichtigt werden müssen, um eine Differenzierungsstrategie umzusetzen. Erstens müssen Sie sich auf kontinuierliche Forschung und Innovation konzentrieren. Sie tragen wesentlich zum Erfolg des Unternehmens bei. Nur durch den Einsatz neuester Technologien kann das Unternehmen den sich häufig ändernden Erwartungen der Kunden gerecht werden. Eine andere Sache ist Öffentlichkeitsarbeit und Vermarktung. Wenn ein Unternehmen beabsichtigt, durch den Verkauf einzigartiger Produkte in den Markt einzutreten, ist die Rolle von Marketing und Werbung in diesem Prozess sehr wichtig.

Es ist zwingend erforderlich, ein Bewusstsein für die Existenz des Produkts auf dem Markt zu schaffen. Genauso wie die richtigen Kunden für Ihr Unternehmen zu gewinnen und sie früher darauf aufmerksam zu machen. Schließlich ist es wichtig sicherzustellen, dass das Unternehmen qualitativ hochwertige Produkte herstellt. Nur dann bleiben ihr die Kunden treu. Eine Marke, die qualitativ hochwertige Produkte anbietet, die die Kundenerwartungen nicht nur erfüllt, sondern sogar übertrifft, kann sich auf ihr wahres Engagement verlassen. Ein gutes Beispiel für diese Art von Produkt ist das Apple iPhone. Jedes Jahr bringt die Marke ein hochwertiges Smartphone auf den Markt, das seinen Nutzern ein einzigartiges Erlebnis bietet. Dadurch gewinnt es effektiv die Loyalität seiner Kunden. 

Eine Wettbewerbsstrategie, die sich auf ein bestimmtes Segment konzentriert 

Die beiden zuvor skizzierten konkurrierenden Strategien – Kostenführerschaft und Differenzierung – konzentrieren sich auf eine große Zahl von Kunden. Die dritte Wettbewerbsstrategie, die Fokussierung, konzentriert sich, wie der Name schon sagt, auf ein bestimmtes Segment von Verbrauchern und beschränkt den Umfang der Unternehmensaktivitäten auf eine kleine Gruppe von Kunden oder eine Nische. Unternehmen, die diese Strategie anwenden – Kunden aus einer bestimmten demografischen Gruppe ansprechen – konzentrieren sich hauptsächlich darauf, ihre einzigartigen Bedürfnisse zu erfüllen. So akquirieren sie erfolgreich treue Kunden über einen längeren Zeitraum. Konzentrationsbasierte konkurrierende Strategien können jedoch etwas riskant sein. Wieso den? Weil die Produkte, die das Unternehmen anbietet, keine Kunden außerhalb einer bestimmten demografischen Gruppe anziehen. 

Die Konzentrationsstrategie konzentriert sich auf drei Varianten. Die erste besteht darin, sich auf die Differenzierung zu konzentrieren, dh die einzigartigen Anforderungen des Marktes, um die Bemühungen zu maximieren. Das bedeutet, dass das Unternehmen ein einzigartiges Produkt für Kunden entwickelt, die einer kleinen demografischen Gruppe angehören. Ein weiterer Ansatz besteht darin, sich auf die Kosten zu konzentrieren. In dieser Variante produziert das Unternehmen profitable Produkte für Kunden in einem Nischenmarkt - erfüllt deren Anforderungen und versorgt sie mit Produkten zu erschwinglichen Preisen. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, beide oben genannten Optionen zu kombinieren - wobei der Schwerpunkt auf dem besten Wert liegt. Das Unternehmen bietet kleinen Kundengruppen qualitativ hochwertige Produkte und Dienstleistungen an und liefert diese zum besten Preis im Vergleich zu anderen Produkten und Dienstleistungen auf dem Markt.  

Wettbewerbsstrategien – welche soll man wählen? 

Die Wettbewerbsstrategien von Porter unterscheiden sich voneinander. Beispielsweise ist die Kostenführerschaft für kleine Unternehmen eine schwierig umzusetzende Strategie, da sie ein langfristiges Engagement für den Verkauf von Produkten und Dienstleistungen zu einem niedrigen Preis erfordert. Die Herausforderung besteht darin, dass Produkte und Dienstleistungen auch kostengünstig produziert werden müssen, um keinen Gewinn zu verlieren. Große Unternehmen, die ihre Produkte billig herstellen und mit einem Preisnachlass verkaufen können, während sie dennoch Gewinne erzielen, können Konkurrenten verdrängen, indem sie ständig die niedrigsten Preise anbieten. 

Eine Differenzierungsstrategie ist ideal, wenn das Unternehmen in der Lage ist, seine Produkte oder Dienstleistungen in den Köpfen der Käufer zu unterscheiden. Es kann dann von einem höheren Verkaufsvolumen profitieren, das auf dem wahrgenommenen Wert basiert, den Wettbewerber nicht anbieten. Auch die Fokusstrategie hat ihre Vor- und Nachteile. Daher sollten konkurrierende Strategien individuell ausgewählt werden. Kein Ansatz ist besser oder schlechter. Jeder ist einfach anders. Die Wahl einer bestimmten Strategie hängt von der Art der Produkte ab, die das Unternehmen herstellt, und von dem Marktsegment, auf das es sich konzentrieren möchte. 

Ruf mich an Einloggen Kontakt