Navigation

Kostenführerschaftsstrategie - Vor- und Nachteile

Vermarktungsstrategie

Die Kostenführerschaftsstrategie ist eines der drei Konzepte, die darauf abzielen, einen Wettbewerbsvorteil am Markt zu erarbeiten. Ist es rentabel, einem solchen Modell zu folgen? Was sind die Risiken? Für wen ist das? Wir beraten!

Die Kraft der Wettbewerbsfähigkeit

Jack Welch, ein amerikanischer Unternehmer, hat einmal gesagt: "Wenn Sie keinen Wettbewerbsvorteil aufbauen können, treten Sie nicht an." Eine bessere Position in der Branche als die Wettbewerber auf dem Markt zu erlangen, ist einer der wichtigsten Faktoren, die den endgültigen Erfolg des Unternehmens bestimmen. Ein Unternehmen, das es schafft, sich in seiner Kategorie einen Wettbewerbsvorteil zu erarbeiten, hat bessere Chancen, langfristig attraktive Gewinne zu erwirtschaften. 

Alle Entscheidungsprozesse im Unternehmen sollten das Ergebnis einer sorgfältigen Vorbereitung sein Wettbewerbsstrategie. Das Konzept der Strategie im Kontext des Marktvorteils wurde zum ersten Mal in den 1980er Jahren gehört, als Michael Porter – einer der prominentesten Experten in der Welt des Marketings – seine ursprüngliche Matrix vorstellte, die drei Hauptstrategien für den Wettbewerb auf dem Markt definierte:

  1. Kostenführerschaft,
  2. Unterscheidung,
  3. Fokus.

Ein Unternehmen ohne Strategie zu führen, ist zum Scheitern verurteilt.

Wir helfen Ihnen, die richtige Richtung zu wählen.

Was ist eine Kostenführerschaftsstrategie?

Die Hauptidee der Kostenführerschaftsstrategie besteht darin, einen Wettbewerbsvorteil auf dem Markt zu erzielen, indem die Kosten im Zusammenhang mit der Produktion oder anderen Bereichen der Unternehmensführung minimiert werden. Das Ergebnis sind niedrigere Produktpreise bei gleichbleibend hoher Qualität - gleichzeitig dürfen die Preise nicht unter dem Marktdurchschnitt liegen.

Mit anderen Worten, das Unternehmen optimiert die Kosten in ausgewählten Bereichen ein Gewerbe betreiben und somit den Kunden günstigere Preise für ihre Waren anbieten und ihnen gleichzeitig eine bestimmte Qualität dieser Waren garantieren können. 

Die Anwendung einer Kostenführerschaftsstrategie kann sowohl positive als auch negative Auswirkungen haben. Was?

Vorteile der Entwicklung der Kostenführerschaft

Das Handeln nach der Strategie der Kostenführerschaft verschafft dem Unternehmen trotz starker Konkurrenz außerordentliche Gewinne. Kostenführerschaft ermöglicht Ihnen eine stabile Marktposition. Niedrige Betriebskosten ermöglichen es Ihnen, die finanzielle Liquidität auch bei einem Rückgang der Nachfrage nach den angebotenen Waren aufrechtzuerhalten. 

Niedrige Kosten im Vergleich zu relativ hohen Gewinnen erhöhen das freie Kapital des Unternehmens. Mit der richtigen Kostenorganisation und dem richtigen strategischen Management kann das Unternehmen in andere Aspekte investieren, die seine vielfältige Entwicklung unterstützen. Das Wachstum des Unternehmens führt zu einem erhöhten Interesse von Investoren, die dem Unternehmen zu noch größerem Erfolg verhelfen können.

Kostenführerschaft hat ein besonders hohes Potenzial in jenen Branchen, in denen der Preis der wichtigste Faktor für den Umsatz ist – also wo Markenstärke oder Markentreue keine große Rolle spielen. In der Regel handelt es sich dabei um Produkte des täglichen Bedarfs. Niedriger Preis und hohe Qualität wirken wie ein Magnet auf Kunden. Ein Unternehmen mit der Strategie der Kostenführerschaft generiert große Reichweiten und erreicht damit einen größeren Anteil am Zielmarkt.

Nachteile der Anwendung einer Kostenführerschaftsstrategie

Das Betreiben einer Kostenführerschaftsstrategie ist kein Weg, bei dem alles auf und ab geht. Ein Unternehmen muss sich bei der Entscheidung für eine solche Lösung vielen Herausforderungen stellen, die seinen effektiven Betrieb effektiv behindern können. Als großen Nachteil der Kostenführerschaftsstrategie sehen viele die Notwendigkeit, Trends und Marktveränderungen ständig zu beobachten und Anpassungen in den von diesen Trends und Veränderungen betroffenen Bereichen schnell umzusetzen. Eine fehlende Anpassung an die aktuelle Situation kann zu einer Minderung der Leistungsfähigkeit des Unternehmens und damit zum Verlust des erzielten Wettbewerbsvorteils führen. 

Zunehmender Wettbewerb kann ebenfalls ein Problem darstellen, insbesondere das Auftreten von Wettbewerbern mit größeren wirtschaftlichen Ressourcen. Viele Unternehmen sind beispielsweise von internationalen Konzernen mit erhöhtem Kapital bedroht. 

Die Umsetzung einer Kostenführerschaftsstrategie erfordert einen erheblichen finanziellen Aufwand. Dies ist hauptsächlich auf die Notwendigkeit zurückzuführen, modernste Ausrüstung zu kaufen, die eine maximale Verbesserung des Produktionsprozesses und eine Optimierung der Prozesskosten gewährleistet. Hohe Gründungskosten sind eine wirksame Barriere für Unternehmen mit geringem Kapital.

Wer wird davon profitieren? 

Eine Kostenführerschaftsstrategie ist eine gute Lösung für große Unternehmen, die über Kapital verfügen, um relativ hohe Anlaufkosten zu decken. Leadership funktioniert dort, wo das angebotene Produkt keine komplizierten Produktionsprozesse erfordert und die Produktion selbst in Massenproduktion erfolgt. Unternehmen, die eine Kostenführerschaftsstrategie verfolgen, sollten Basisgüter ohne Zusätze anbieten, ihre individuelle Anpassung einschränken und auf personalisierte Dienstleistungen verzichten.

Namhafte Unternehmen mit Kostenführerschaft sind:

  • MC Donalds,
  • Ikea,
  • Amazonas,
  • Ryanair.

Wozu kann das Fehlen einer Wettbewerbsstrategie führen?

Lohnt sich der Einsatz einer Kostenführerschaftsstrategie? Na sicher. Das Handeln nach einer Wettbewerbsstrategie - sei es eine Führungsstrategie oder eine andere - ist die einzige Chance, einen Vorteil aufzubauen und Ihre Geschäftsziele umzusetzen. Michael Porter, Autor von 3 Competing Strategies, glaubt, dass die Führung eines Unternehmens ohne Strategie zum Scheitern verurteilt ist. Planloses Funktionieren kann laut dem Experten zu einer schwachen strategischen Marktposition führen. Dies hängt unter anderem mit Mit dem Verlust von Kunden mit niedriger Preispriorität wird der Verlust von Transaktionen mit hohen Gewinnmargen, da Wettbewerber, die sich auf Segmente mit hoher Rentabilität konzentrieren, diese übernehmen. Der Betrieb ohne Wettbewerbsstrategie ist auch der Grund für die schlechte Form Unternehmenskultur

Wissenswert:

Was ist Kostenführerschaft?

Die Strategie der Kostenführerschaft besteht darin, durch Minimierung der Kosten, z.B. der Produktion, einen Wettbewerbsvorteil zu erzielen. Kostenführerschaft ermöglicht es Ihnen, trotz starker Konkurrenz außergewöhnliche Gewinne zu erzielen.

Wie implementiert man eine Kostenführerschaftsstrategie?

Die Umsetzung der Kostenführerschaft ist mit finanziellem Aufwand verbunden und oft auch mit der Notwendigkeit, modernstes Equipment anzuschaffen, um den Produktionsprozess zu maximieren und Kosten zu optimieren.

Welche Nachteile hat die Umsetzung der Kostenführerschaft?

Bei der Umsetzung der Kostenführerschaft sollten Sie Marktveränderungen ständig beobachten und Anpassungen in den davon betroffenen Bereichen schnell umsetzen. Das Nichtreagieren auf Veränderungen kann zu Effizienzeinbußen und zum Verlust der etablierten Marktposition führen.

Schreibe einen Kommentar

Ruf mich an Einloggen Kontakt